Geschichte

Historie der Schule – vom Anfang bis heute

Unsere Schule hat nicht so lange Geschichte. Sie wurde 1934 vom Schulrat Praha – Strašnice errichtet. 1935 - 1942 war hier die sog. Volksschule, 1943 wurde das Schulgebäude erweitert und neben der Volksschule (Unterstufe) war hier auch die sog. Bürgerschule (Grundschule – Oberstufe). Seit 1953 wurde die Schule in die sog. 11-jährige Schule (erweiterte Oberstufe) umgewandelt. 1959 kam es zur weiteren Erweiterung vom Schulgebäude, die Schule bekam weitere Flügel. Seit 1967/68 wurde hier das sog. 4- jähriges Gymnasium (gymnasiale Oberstufe) errichtet.

An die hier verbrachten Jahre erinnern sich viele damalige Studenten (unter ihnen auch Zdeněk Svěrák und Jan Ruml) mit Humor, auch wenn der Humor manchmal bitter ist.

Nach der „Samtrevolution“ kam es zu einer radikalen Veränderung in der Leitung des Gymnasiums. Zusammen mit den Pädagogen realisiert die Leitung die Vorhaben der modernen Schule durch die Einführung von neuen Unterrichtsplänen und den Arbeitsmethoden. Seit 1993 verwandelt sich das Gymnasium dann in ein sechsjähriges Gymnasium, später tritt man dann von der Unterstützung von diesem Studiumszyklus zurück.